Vorteile für einen Urlaub in Europa

Jeder Verbraucher, der einen Urlaub direkt in Europa genießen möchte wird viele Vorteile bekommen. Egal ob Mallorca aufgesucht wird, ob Netzer besucht wird oder Griechenland, es gibt wunderschöne Reiseziele. Zum einen kann jeder Urlaub bequem und für wenig Geld verreißen, da die Flugkosten für Gebiete direkt in Europa vergleichsweise günstig sind.

Es existiert durch eine Europareise weitaus weniger Gefahr für Durchfall, wobei es auch in Europa Reiseziele gibt, die weltweit unvergleichlich sind. Egal, ob ein Urlaub an Frankreichs Atlantikküste gemacht wird, Paris aufgesucht wird oder ein Ferienhaus in der Dordogne, es gibt unzählige Vorzüge.

Ebenso kann in allen Ländern bequem mit der eigenen Währung, sprich dem Euro bezahlt werden. Die private Krankenversicherung gilt nicht nur für Deutschland, sondern ebenso für den gesamten Euroraum, was enorm viele Vorteile ermöglicht. Weiterhin werden keine Schutzimpfungen verlangt, da im Euroraum keine gefährlichen Krankheiten vorhanden sind.

Finanziell wird ein Urlaub in Europa deutlich weniger Geld kosten. Normalerweise müsste die Währung umgerechnet werden, was oftmals mit einer Gebühr verbunden ist. Nutzt man dagegen eine Kreditkarte, so fällt für das Abheben vom eigenen Konto außerhalb von Europa immer eine Gebühr von fünf Euro an. Ebenso ist nicht jeder Mensch im Genuss einer Kreditkarte.

Dadurch bietet ein Urlaub direkt in Europa alle Voraussetzungen, die für einen Reisenden wichtig sind. Krankheiten wie Malaria, Hepatitis C oder andere Tropenkrankheiten sind überhaupt nicht verbreitet und man bekommt zahlreiche Vorzüge die sich auf die eigene Krankenkasse beziehen. Ebenso kann man den Atlantik aber auch in warme klimatische Gebiete verreißen, wobei vor allem das mediterrane Klima rund um das Mittelmeer verheißungsvoll ist.

Advertisements
Kategorien: Europa | Schlagwörter: ,

Durchfall mit einem schnellen Ende

Oft kann auf einer längeren  Reise die Reisekrankheit Durchfall auftreten.  Hier verschafft der Wirkstoff Saccharomyces cerevisiae schnelle und gut verträgliche Hilfe.  Medikamente, mit diesem Wirkstoff werden oral eingenommen. Innerhalb weniger Stunden siedeln sich die enthaltenen Hefepilze im Magen- Darm- Trakt an. Dort können sie gezielt gegen die Erreger des Durchfalls ankämpfen und haben daher eine rasche Wirkung. Die häufigsten Erreger, die den Durchfall verursachen können, werden von Hefepilzen in ihrem Wachstum gehemmt und sogar verdrängt. Somit bleibt die natürliche Darmflora erhalten oder wieder hergestellt. Die Dauer des Durchfalls kann somit um mindestens einen Tag verkürzt werden.

Bei, und auch nach der Einnahme von Antibiotika, ist die Wahrscheinlichkeit an Durchfall zu erkranken sehr viel geringer. Jedoch liegen in den Studien Mängel in der Methode vor.  Personen, die an einer Immunschwäche leiden, sollten nicht mit probiotischen Präparaten behandelt werden. Ebenfalls ist auch schwer kranken Personen  davon abzuraten  solche Präparate einzunehmen. Denn es sind schon bei Behandlungen dieser Personengruppen opportunistische Infektionen beobachtet worden. Ebenso waren  septische Verläufe bei der Behandlung mit derartigen Medikamenten keine Seltenheit.

Sowohl in Deutschland als auch in Österreich, sind derartige Medikamente nicht verschreibungspflichtig. Sie sind also frei für jedermann zu kaufen. Jedoch sind diese Medikamente apothekenpflichtig und somit auch nur in Apotheken oder Onlineapotheken erhältlich. Wer sich über die sogenannten Risiken und Nebenwirkungen noch einmal detailliert informieren möchte, kann dies auf einer der zahlreichen Internetseiten der Hersteller oder in diversen Foren tun. Auch das fachkundige Personal in den Apotheken kann dazu umfangreiche Auskünfte erteilen.

 

Kategorien: Reisekrankheiten, Reisemedikamente | Schlagwörter: ,

Der Feind der Malaria

Als wahres Wundermittel gegen die Malaria hat sich das Medikament Malarone bewiesen. Unzählige Hersteller bieten verschiedene Produkte mit ähnlichen Wirkstoffen an. Jedoch bieten diese oft nicht die gewünschten Wirkungen oder haben ein schlechteres Preis-Leistungsverhältnis. Malarone, das  verschreibungspflichtige Medikament, kann in zweierlei Hinsicht eingesetzt werden. Zum einen, kann es als Vorsorgemedikament eingenommen werden. Malarone kommt  auch zum Einsatz, zur Behandlung der Malaria Tropica. In dieser Wundermedizin befinden sich die Wirkstoffe Atovaquon und Proguanil.

Proquanil ist der Wirkstoff, der zur Prophylaxe zu sich genommen wird. Hierbei wirkt der Stoff hemmend. Das heißt die Malariaerreger werden gehindert sich zu vermehren. Bei älteren Menschen oder Schwangeren ist eine schnelle Behandlung besonders wichtig. Sie zählen zu den sogenannten Risikogruppen.

Der Stoffwechselvorgang wird  von dem Wirkstoff Atovaquon unterbrochen. Die Erreger sterben somit ab. Das Medikament sollte auf Urlaubsreisen in die Subtropen mitgenommen und als Vorsorge eingenommen werden. Für eine genaue Dosierung befragt man bestenfalls den eigenen Arzt. Dies ist vor allem  in Gebieten wichtig,  in denen eine Prophylaxe nicht mehr möglich ist. Den auf die Substanzen der Regionen sind die Erreger immun geworden.  Wenn man Malarone als Prophylaxemedikament erhalten möchte, sollte man dem Hausarzt genau Informationen geben in welche Region die Reise geht.

Die Prophylaxe, die in den betroffenen Ländern durchgeführt werden, sind besonders in dem sogenannten „Goldenem Dreieck“ Wirkungslos. So werden die Länder genannt in denen der Malariaerreger bereits immun geworden ist. Bei einer Schwangerschaft, darf das Medikament nur im reinen Notfall also bei großer drohender Ansteckungsgefahr eingenommen werden.

Kategorien: Reisemedikamente | Schlagwörter: ,

Malaria

Bei einer Reise auf den afrikanischen Kontinent oder in die Tropen sollte man sich neben den vorgeschriebenen und empfohlenen Impfungen auch eine Liste an bestimmten Reisemedikamenten vom Arzt zusammenstellen lassen.
Das höchste Risiko geht von der Krankheit Malaria aus. Man kann sich nämlich schon ohne eigenes Verschulden durch einen einfach Stich eines Moskitos infizieren. Das Wort stammt aus dem Lateinischen und bedeutet frei übersetzt so viel wie „schlechte Luft“. Man sagt oft auch noch Sumpffieber oder Wechselfieber dazu, weil die Symptome ähnlich einer starken Grippe sind. (Fieber, Schüttelfrost, Magen Darm Beschwerden und Krämpfe) Sollte man im Vorfeld keinen prophylaktischen Maßnahmen ergriffen, kann man im schlimmsten Fall auch daran sterben. Jedes Jahr erkranken mehrere Millionen Menschen an Malaria und viele sterben leider auch daran.
Beim rechtzeitigen Erkennen der Krankheit kann dies aber heutzutage gut behandelt und geheilt werden. Aber lassen Sie es am besten erst gar nicht darauf ankommen und treffen Sie Schutzmaßnahmen bevor Sie Ihren Urlaub antreten. In meinem Artikel stelle ich auch das Medikament Malarone vor, welches man zum Schutz vor Malaria immer dabei haben sollte.

Kategorien: Reisekrankheiten | Schlagwörter: , , ,

Willkommen

Ich möchte euch als erstes auf meinen ersten Blog Willkommen heißen.

Mein Name ist Seb und ich verreise leidenschaftlich gerne in fremde Länder um neue Kulturen und Menschen kennen zu lernen. Da ich mich selbst immer bei neuen Reisen schlauch machen muss, welche Krankheiten dort auf mich lauern und wie man sich mit verschiedenen Impfungen und Medikamenten schützen kann, versuche ich mein Wissen hier festzuhalten.

Ich hoffe ihr hab Spass beim Lesen der Berichte.

Euer Seb

Kategorien: News

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.